6.10.2015

Einheit ist großes Glück

Apfelbaum als gemeinsames Symbol für Deutsche Einheit in Tarmstedt gepflanzt

Gemeinsam mit dem Samtgemeindebürgermeister Frank Holle, dem Gesamtschuldirektor Michael Berthold, dem CDU-Vorsitzenden Stephan Otten, Lehrern und Schülern der KGS Tarmstedt pflanzte der Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann zum symbolischen Gedenken an den 25. Jahrestag der Deutschen Einheit einen Apfelbaum vor das Schulgebäude in Tarmstedt.

Grundmann: „Im 25. Jahr der Wiedervereinigung blicken wir auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte zurück. Wir können dankbar sein, dass wir heute in einem freien Land, in einem freien Europa leben. Das ist ein großes Glück für die Menschen und unser Land.“

Michael Berthold und Frank Holle dankten für diese Geste und begrüßten die Pflanzaktion als Akt tiefer Verbundenheit und Freundschaft. Grundmann: „Ich freue mich vor allem, heute gemeinsam mit Schülern, der KGS Tarmstedt, die mich im Frühjahr in Berlin im Deutschen Bundestag besuchten haben, diesen Apfelbaum als Einheitsbaum zu pflanzen. Die junge Generation kennt die Deutsche Teilung nur noch aus Geschichtsbüchern – umso wichtiger, die Erinnerung an den glücklichsten Tag in unserer deutschen Geschichte, den Tag der Deutschen Wiedervereinigung, mit dieser symbolischen Pflanzaktion wach zu halten.“

Der aus dem Alten Land stammende Apfelbaum wurde zusätzlich noch mit einer Gedenktafel versehen.

'In Zukunft hoffe ich auf reiche Ernte und ein starkes Wachstum, so wie ich es auch weiterhin unserem Land wünsche', so Grundmann.

⇑ Zum Seitenanfang


© 2018 CDU Gemeindeverband Samtgemeinde Tarmstedt